Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Direct Energy unterstützt bedürftige Nachbarn

Im Jahr 2016 erhielten Tausende Kunden von Direct Energy durch unser Rechnungshilfeprogramm Neighbor-to-Neighbor Hilfe bei ihrer Stromrechnung.

Durch den steigendem Druck durch Haushaltsrechnungen in Kombination mit extremen Witterungsbedingungen stellten wir fest, dass es manchmal eine Herausforderung für Kunden sein kann, für die Energie zu zahlen, die sie für Stromversorgung, das Heizen und Kühlen ihrer Häuser aufbringen müssen. Um zu gewährleisten, dass unsere Kunden in Nordamerika im Angesicht schwieriger wirtschaftlicher Umstände unterstützt werden, bieten wir in Texas Unterstützung bei der Rechnung durch unser Programm Neighbor-to-Neighbor.

Durch Neighbor-to-Neighbor konnten wir 2016 fast 3.700 bedürftigen Kunden mit einem Zuschuss von bis zu 600 US-Dollar (504 €) dabei helfen, ihre Stromrechnungen zu zahlen und ihre Schulden zu tilgen. Möglich wurde dies durch eine Spende von 667.500 US-Dollar (557.971 €) von Direct Energy im Jahr 2016. Wir geben unseren Kunden auch die Möglichkeit, ihre Nachbarn zu unterstützen, indem sie das Feld für die Kostenhilfe auf ihrer monatlichen Rechnung ankreuzen. So spendeten im letzten Jahr Kunden zusätzliche 55.100 US-Dollar (46.040 €) für das Programm.

Seit 2007 hat Direct Energy über 6,4 Millionen £ (7,2 Mio. €) zu Neighbor-to-Neighbor beigetragen, wodurch rund 32.000 Haushalte[1] unterstützt wurden, die Hilfe benötigten.

Der Plan bedeutet für die Kunden einen großen Unterschied, er reduziert den Stress und die Sorgen, Schulden anzuhäufen. Zum Beispiel haben Amy und ihr Ehemann eine junge Familie. Amy ist berufstätig, und ihr Mann verlor seinen Job, sodass sich ihre finanzielle Situation zusehends verschlechterte.

Amy berichtete: „Wir konnten eine einmalige Unterstützung durch das Programm Neighbor-to-Neighbor erhalten, um unsere Stromrechnung bezahlen zu können. Wir sind sehr dankbar für dieses Programm und die Hilfe, die es uns bot, als sie am meisten benötigt wurde.“

Die Zuschüsse werden über 32 Dienststellen für Gemeindemaßnahmen verteilt, die am besten aufgestellt sind, um Kunden zu erkennen, die unsere Hilfe brauchen. Das liegt daran, dass diese Agenturen bereits durch Privatpersonen in finanzieller Not genutzt werden, die Hilfe bei anderen Haushaltszahlungen suchen, z. B. bei der Miete oder Hypotheken. Um das Bewusstsein für die Unterstützung durch Neighbor-to-Neighbor zu schärfen, führen wir Veranstaltungen durch und bieten Broschüren zur Verteilung durch unsere gemeinnützigen Partner.

Dorothy Wade, Community Services Director bei Nueces County Community Action Agency in Corpus Christi, Texas, erklärt: „Im letzten Jahr hatten zwei meiner Kunden im Alter von 74 und 76 Jahren keinen Anspruch auf Bundesmittel. Aber ich war in der Lage, ihnen bei ihren Stromrechnungen zu helfen. Sie sagten, dass diese Hilfe durch das Programm Neighbor-to-Neighbor es ihnen einfacher macht, für Medikamente zu bezahlen und Essen zu kaufen. Sie waren sehr dankbar. “

Erfahren Sie mehr darüber, wie wir bedürftigen Menschen bei ihrer Stromrechnung helfen.

[1] Die Anzahl der Haushalte kann doppelte Zählungen beinhalten, wenn ein Haushalt für mehr als ein Kalenderjahr Unterstützung erhalten hat.

Verschlagwortet mit: