Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Lebensmittel & Getränke Wie KWK Margen und Nachhaltigkeit verbessert

Centrica Business Solutions erwies sich als die beste Alternative, um die Eindämmung der Energiekosten durch eine stabile und zuverlässige Energieversorgung sicherzustellen, die die Umwelt schützt.

6.500
stunden das Betriebsjahr
87%
abdeckung des gesamten Strombedarfs
-6°
celsius die Kühltemperatur

Qualität sichern, ohne die Kosten zu erhöhen

Brivio & Viganò musste die Widerstandsfähigkeit des Gemüses verbessern, um die Frische der Produkte stets zu gewährleisten, wobei eine nachhaltige Lösung sowohl wirtschaftlich als auch Umweltschutzaspekte berücksichtigen muss. Trigeneration ist auch “draußen” Brivio & Viganò ist seit 1980 tätig und in Italien führend im Bereich der integrierten Logistik und des Vertriebs von Lebensmitteln und Getränken. Im Hauptsitz in Pozzuolo Martesana ist eine Lagerfläche von 25.000 Quadratmetern für frische und tiefgekühlte Waren vorhanden.

Die Prüfung ergab einen Strombedarf von 7.500.000 kWhe/Jahr, der mit Systemen erzeugt werden muss, die es ermöglichen, die Kosten im Vergleich zu früher zu senken, gleichzeitig die Zuverlässigkeit zu erhöhen und die CO2-Emissionen zu reduzieren. Eine “trigenerative” Steuereinheit, die im Freiluftbetrieb konfiguriert und mit einem Blockheizkraftwerk E1010 mit Ammoniakabsorber für die CO2-Kühlung bis zu -6 °C ausgestattet ist. All dies wurde mit dem Vertragsmodell DEP
(Discount Energy Purchase) verwirklicht.

Die Ergebnisse

Das E1010-Kraftwerk deckt 87% des Energiebedarfs des Unternehmens und gewährleistet 6.500 Betriebsstunden pro Jahr, wobei ein Vollwartungsvertrag Full Risk im DEPSatz enthalten ist. Brivio & Viganò wird nicht nur eine jährliche Mindestentnahme der produzierten Energie für die Stromversorgung garantiert, sondern kann auch den von der über die Einsparungen beim Strom subventionierte Kraft-Wärme-Kopplungsanlage (mit einer Einsparung von 60/70% der Energiekosten und 10/15% der gesamten Verwaltungskosten) profitieren. Wärme- und Kälteenergie werden kostenlos erzeugt und geliefert. Dank der CBS-Technologie ermöglicht das System eine Einsparung von 1.300 Tonnen CO2 und 587 Tonnen Öläquivalent, was die CO2-Bilanz des Unternehmens verbessert
und eine nachhaltige Zukunft sichert.